Für Profi-Freunde

News

Wie lebt es sich in… Pforzheim

Pforzheim ist das Oberzentrum der Region Nordschwarzwald und hat so einiges zu bieten.

Text: tobias

An der Nahtstelle zwischen Schwarzwald, Kraichgau und Stromberg gelegen, präsentiert sich die Gold- und Schmuckstadt Pforzheim in landschaftlich reizvoller Lage.
Die Brückenfunktion zu den Ballungsräumen Karlsruhe und Stuttgart macht Pforzheim zu einem der attraktivsten Standorte in Baden-Württemberg. Was aber das Reizende an der Schmuckstadt ist verrät uns Oberbürgermeister Peter Boch im Interview.

Was macht das Leben hier in der Goldstadt so lebenswert, was ist an Pforzheim so besonders?
Besonders geschätzt wird von nah und fern die geografisch sehr gute Lage von Pforzheim. So bietet die Stadt einen ausgewogenen Mix aus urbanem Leben in der Innenstadt und fantastischen Naherholungsgebieten für jedermann. Eingebunden in den wunderschönen und vielseitigen Nordschwarzwald präsentiert sich die Stadt Pforzheim zudem als idealer Ausgangspunkt für einen Ausflug in die Natur. Auch kulturelle Angebote wie das weltweit einzigartige Schmuckmuseum, das Stadttheater,
das Kulturhaus Osterfeld sowie die abwechslungsreiche museale Struktur und viele weitere sind Faktoren, die unsere Stadt Pforzheim lebens- und liebenswert machen.

Was würden Sie Touristen empfehlen, die in Pforzheim ein paar Urlaubstage verbringen?

Pforzheim hat wunderschöne Ecken und Gegenden und man kann hier durchaus sehr abwechslungsreiche Tage erleben: Ein Besuch im weltgrößten 360° Panorama des Künstlers Yadegar Asisi, eine Stadtführung rund um die Geschichte der Goldstadt oder ein Ausflug in den Pforzheimer Wildpark – mit dem richtigen Programm wird Pforzheim den Vorlieben jedes Besuchers gerecht. Nicht zu vergessen sind auch die vielen schönen Cafés und Restaurants in Pforzheim, die nach einem Stadtbummel zum Verweilen mit tollen Angeboten einladen.

Was sind die kurz- und langfristigen Ziele für die Stadt in Hinblick auf die Themen „Wohnen“ und „Wohnraum“?

Die Nachfrage nach Wohnraum wächst – vor allem aber nach bezahlbarem Wohnraum. Die Stadt Pforzheim hat daher ein Initiativprogramm „Wohnen“ aufgesetzt, um den Wohnstandort Pforzheim zu analysieren, den quantitativen wie den qualitativen Bedarf an Wohnraum in den nächsten Jahren zu ermitteln und Maßnahmen zur Entwicklung und Stärkung des Wohnstandorts Pforzheim auf den Weg zu bringen. Es sollen langfristig stabile und sozial durchmischte urbane Quartiere mit einem vielfältigen Wohnangebot entstehen. Dies ist eine Herkulesaufgabe: Stück für Stück werden wir die Quartiere im Bestand nachhaltig qualifizieren und weiterentwickeln.
Wir sind zudem auf dem Weg Neubaugebiete, in denen man gerne und gut lebt zu planen und zu erschließen. Dabei wollen wir mit Modellvorhaben bestimmte Zielgruppen ansprechen und Gemeinschaftswohnprojekte fördern.
All dies machen wir mit einem hohen Anspruch an Innovation und Qualität in Architektur und Städtebau, aber auch mit dem Blick auf den Mietpreis. Und all dies erfolgt in Kooperation mit den Akteuren am Wohnungsmarkt und unter offener und transparenter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger.

Wie würden Sie einen typischen Bewohner von Pforzheim beschreiben?

Pforzheimer Bürgerinnen und Bürger wird oft nachgesagt, dass sie gerne „bruddeln“- also eine gewisse Freude daran empfinden, ihrem Ärger oder ihrer Empörung Luft zu machen. Oft ist dieses „bruddeln“ aber auch gar nicht so ernst oder gar böse gemeint.

Und dieses Image trifft natürlich auch nicht immer und nicht auf jeden einzelnen zu. Wir haben zahlreiche Menschen in Pforzheim, die sich hier in und für die Stadt bemerkenswert und leidenschaftlich engagieren und gemeinsam mit uns daran arbeiten, dass künftig noch mehr Menschen stolz darauf sind, Pforzheimer zu sein. In Pforzheim wohnen junge Studierende, Familien mit Kindern und Senioren. Oft treffen in unserer Stadt die unterschiedlichsten Kulturen aufeinander – darin sehe ich aber keine Herausforderung, sondern vielmehr eine
Chance für alle.

Gibt es ausreichend Angebote und Veranstaltungen für die Freizeitgestaltung?
Das ganze Jahr über wird in Pforzheim eine Vielzahl an Veranstaltungen organisiert und durchgeführt. Für junge Menschen, Familien mit Kindern oder für ältere Bürgerinnen und Bürger ist immer etwas geboten: das traditionelle Oechsle Fest auf dem Marktplatz, der Kindertag im Enzauenpark, die Barparade oder mobil ohne Auto im schönen Würmtal – um nur einige Highlights hier zu nennen. Und auch kulturell hat die Stadt einiges
zu bieten, was auch das Stadttheater Pforzheim, das Kulturhaus Osterfeld und viele weitere Institutionen täglich ihren Besucherinnen und Besuchern beweisen. Das vielseitige Veranstaltungsangebot kann online über unseren Veranstaltungskalender unter
www.pforzheim.de abgerufen werden.

Was fehlt Ihrer Meinung nach der Stadt und sollte unbedingt auch hier Einzug halten?

Um eine stetige und positive Entwicklung der Stadt Pforzheim voranzutreiben, wird die off ene Kommunikation mit Bürgerinnen und Bürgern als oberste Priorität betrachtet.
Gemeinsam möchten wir daher zukunftsorientiert und nachhaltig Themen wie die Digitalisierung und die Familienfreundlichkeit unserer Stadt vorantreiben und immer weiter ausbauen. Auch weiterhin gilt es, gezielt
den Bedarf in unserer Stadt und die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger zu ermitteln und dann zu decken.

Worauf kann die Stadt Pforzheim Ihrer Meinung nach so richtig stolz sein?

Pforzheim blickt auf eine lange Tradition der Schmuck- und Uhrenindustrie zurück, die wir auch bis heute noch aktiv und stolz in die Zukunft führen. Ausgehend von einer 250-jährigen Tradition entwickelte sich Pforzheim in den letzten Jahrzehnten zu einem wirtschaftsstarken Standort in den
Bereichen Präzisionstechnik, Medien- und IT sowie Distanzhandel und Kreativwirtschaft. Pforzheim verfügt damit über eine einmalige Kombination an Kernkompetenzen, die sich durchaus sehen lassen können. Außerdem können wir auf unsere erstklassige Hochschule sehr stolz sein. Mit ihren drei Fakultäten – Gestaltung in der Holzgartenstraße, Technik sowie Wirtschaft und Recht am Wildpark – genießt die Hochschule ein überregionales Standing worauf wir selbstverständlich sehr stolz sind und alles geben, um diesen exzellenten Ruf aufrecht zu erhalten.

Was bietet die Goldstadt Pforzheim speziell für junge Familien?

Um die Lebensqualität speziell von Familien in Pforzheim ständig zu verbessern, haben wir die Koordinierungsstelle „Familienfreundliche Stadt“ ins Leben gerufen. Ziel dieser Stelle ist es, Projekte zu begleiten und voranzutreiben, aber auch familienfreundliche Strukturen zu entwickeln und auszubauen. Hier arbeitet unsere Koordinierungsstelle „Familienfreundliche Stadt“ eng mit dem „Pforzheimer Bündnis für Familie“ zusammen.
Ganz neu ist unser städtisches Familienportal (www.familie-pforzheim.de), wo Familien seit kurzem alle für sie wichtigen Informationen finden und nachlesen können. Das geht schon los bei Frühen Hilfen über Antworten auf rechtliche oder finanzielle Fragen und Veranstaltungstipps bis hin zu individuellen Beratungsangeboten. Die Resonanz auf das neue Familienportal ist sehr positiv.

Die Goldstadt Pforzheim ist eine Stadt, die viel zu bieten hat und sich stets am Puls der Zeit orientiert. Mehr Informationen erhältst du unter www.pforzheim.de