Für Profi-Freunde

News

Wie lebt es sich in… Dobel

Dobel zählt zu den beliebtesten Orten im nördlichen Schwarzwald – warum erfährst du hier.

Text: tobias

Im Nordschwarzwald, mitten im Herzen endloser Wälder, liegt auf einem (fast) nebelfreien Hochplateau der heilklimatische Kurort Dobel – auch die „Sonneninsel“ genannt.

Wir waren vor Ort und haben mit Christoph Schaack, dem Bürgermeister, über die kleine Gemeinde, die viel zu bieten hat, gesprochen.

Was macht das Leben hier so lebenswert, bzw. was ist das Besondere an Dobel?

Dobel ist ein Heilklimatischer Kurort auf einer Höhe von ca. 720 Metern. Als annähernd nebelfreies Hochplateau ist der Dobel eine echte „Sonneninsel“ mit einem herrlichen Ausblick über das Rheintal, die Pfälzer Berge, die Vogesen und den Nordschwarzwald. Unser wichtigstes Heilmittel ist die besonders reine Luft – nicht umsonst wurde unsere Gemeinde, dank seiner „Champagner-Luft“, mit dem höchsten Gütesiegel als „Staatlich anerkannter Heilklimatischer Kurort“ ausgezeichnet.
Unsere Gemeinde liegt unweit der Ballungsräume Karlsruhe und Pforzheim und bietet sowohl Besuchern als auch Bewohnern eine bemerkenswerte Lebensqualität in nahezu unberührter Natur im Naturpark Schwarzwald Mitte/ Nord. Dobel ist zudem Standort einer renommierten Rehaklinik und bietet Alt und Jung eine hervorragende Infrastruktur (gute Wohnlagen, Grundschule und KiTA – mit der Möglichkeit der Ganztagesbetreuung, Einzelhandel, Dienstleister, Handwerk, Kultur und Veranstaltungen).

Was würdest Du einem Touristen, der in Dobel ein paar Urlaubstage verbringt, empfehlen?

Dobel bietet mit einem Wanderwegenetz von 160 km vielfältige Möglichkeiten den Nordschwarzwald zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden. Im Winter sind unsere gespurten Langlaufloipen ein wahres Paradies für jeden Langläufer. Im Verbund mit dem Skifernwanderweg Nordschwarzwald werden 70 km gespurte Loipen in einer herrlichen Winterlandschaft mit tiefverschneiten Wiesen und Wäldern geboten. Von der Schönheit unserer Natur kann man sich am besten ein Bild machen, wenn man den Europa-Rundwanderweg läuft – dieser abwechslungsreiche Rundweg, gesäumt von den Bänken aller EU-Mitgliedsländer, der Schweiz und Großbritannien, umrundet unsere Gemeinde auf einer Länge von 6,5 km. Besuchen Sie hierbei unseren Wasserturm und genießen Sie von seiner Aussichtsplattform aus einen überwältigenden Blick über die Rheinebene bis hin in den Odenwald. Besonders empfiehlt sich auch ein Besuch der Volzemer Steine – entdecken Sie die Mystik dieses Felsenmeeres aus Kristall-Sandsteinen – vielleicht im Rahmen unserer neuen Geo-Tour (weitere Informationen sind über unser Tourismusbüro erhältlich). Immer einen Besuch wert ist auch das Naturparadies Eyachtal – geformt wurde das Eyachtal durch einen eiszeitlichen Gletscher. Der Bach Eyach speist sich aus einem riesigen Waldgebiet – in seinem quellfrischen Wasser fühlen sich besonders Forellen wohl (hier bietet sich ein Besuch der unweit gelegen Fischzucht Zordel oder ein Vesper im Landgasthof Eyachmühle an). Das Eyachtal bietet „Natur pur“ mit der Möglichkeit „ganz im Reinen“ mit der Natur zu sein.

Empfehlenswert bei einem etwas längeren Aufenthalt ist selbstverständlich auch ein Besuch unserer beiden Nachbarn Bad Herrenalb und Bad Wildbad mit ihren Thermalbädern oder dem Freizeitzentrum „Sommerberg“. Beide Städte sind von Dobel aus in wenigen Minuten per PKW oder ÖPNV zu erreichen.

Was sind die mittelfristigen Ziele für die Kommune in Hinblick auf das Thema „Wohnen“?

Dobel ist ein attraktiver Wohnort für alle Altersgruppen. Unsere örtliche Infrastruktur wird den Ansprüchen von Alt und Jung gerecht. Da die Gemeinde Dobel im Außenbereich von FFH-Gebieten nahezu umringt ist, ist die Kommune auf eine Nachverdichtung angewiesen. Ende 2019 hat der Gemeinderat diesbezüglich die Aufstellungsbeschlüsse für drei Neubaugebiete auf den Weg gebracht.

Wie würdest Du einen typischen Bewohner von Dobel beschreiben?
Die Dobler sind sehr stolz auf ihre Herkunft, auf ihren Ort und die umgebende Natur. Gegenüber „Reingeschmeckten“ verhält sich der Dobler erst einmal „höflich distanziert“ – mit dem Eintritt in einen der vielen Vereine gewinnt man aber schnell „Freunde fürs Leben“.

Gibt es ausreichend Angebote und Veranstaltungen für die Freizeitgestaltung?

Unser Ort bietet über das Jahr hinweg eine Fülle von Veranstaltungen. Besonders hervorzuheben ist das alljährliche Woodrock-Festival am 1. Juli-Wochenende, das etablierte Höhenfeuer der Sportfreunde Dobel Mitte Juli, das überregional bekannte Mittelalter-Spectaculum Mitte August sowie das immer wieder aufregende Dobler Schlittenhunderennen Mitte Dezember. Dobel ist aktives Mitglied in den touristischen Verbünden Albtal Plus und Tourismus Nördlicher Schwarzwald (TNS) und unterstützt somit die Vernetzung der regionalen Tourismusorte und deren Dienstleistungsanbietern.

Was fehlt der Kommune und sollte unbedingt auch hier Einzug halten?

Wir würden uns sehr über die Ansiedlung eines weiteren gastronomischen Betriebs freuen – die Infrastruktur mit Garni-Hotels ist gut – allerdings wäre eine größere Vielfalt an Einkehrmöglichkeiten wünschenswert. Auch wenn schnelles Internet in den meisten Straßenzügen bereits heute schon verfügbar ist und auch Alternativen über LTE & Funk vorhanden sind, so sieht unsere Planung vor, dass innerhalb der nächsten beiden Jahre unsere Gemeinde flächendeckend mit schnellem Internet versorgt sein wird. Darüber freuen sich sowohl unsere Einheimischen als auch Touristen.

Welchen Stellenwert hat der Zusammenhalt innerhalb der Gemeinde?

Der Zusammenhalt in unserer Gemeinde hat für uns einen durchaus großen Stellenwert. Unser aktives, beispielhaftes Vereinsleben ist die Basis für zahlreiche Vereinsveranstaltungen/-feste über das ganze Jahr hinweg. Besonders stolz sind wir auf das ausgeprägte ehrenbürgerschaftliche Engagement in unserem Ort, sei es der Soziale Mittagstisch, die Einkaufsfahrten für Ältere, die Freie Jugendarbeit oder die IG Skilift. Auch die beiden örtlichen Kirchengemeinden bringen sich in vielfältiger Weise in unser Gemeindeleben ein. Darauf sind wir sehr stolz und hoffen, dass weiterhin solch tolle Angebote bestehen bleiben.

Worauf kann die Gemeinde so richtig stolz sein?

Stolz sein dürfen wir auf unsere herrliche Natur, unsere intakte Infrastruktur, ein vorbildliches Vereinsleben sowie ein ausgeprägtes Ehrenamt. Für einen Ort unserer Größe verfügen wir über eine bemerkenswerte Infrastruktur mit Einzelhandel (Supermarkt, zwei Bäckereien, Metzgerei, Schreibwarenladen, Obst- & Gemüseladen), Dienstleistungen (Friseure, Fußpflege, Massage) und diversen Handwerksbetrieben. Das ist nicht gerade selbstverständlich für eine Gemeinde unserer Größe.

Was bietet die Gemeinde speziell jungen Familien, um den Zuwachs beizubehalten?

Unsere Gemeinde bietet in KiTA und Grundschule eine qualifizierte Ganztagesbetreuung zu sehr „fairen“ Preisen. Alle weiterführenden Schulen sind für Kinder und Jugendliche optimal über den ÖPNV erreichbar. Jungen Familien stehen unsere ehrenamtlichen Familienbesucherinnen mit Rat & Tat zur Seite. Jugendlichen wird mit der Offenen Jugendarbeit ein angemessener Rückzugsgort mit vielen Freizeitmöglichkeiten angeboten. Unser TSV Dobel, die Sportfreunde Dobel und der Tennisclub sowie unser Musikverein bieten ein breites Angebot für Kinder und Jugendliche. Alles in allem also ein lebenswerter Ort im nördlichen Schwarzschwald.